Nach einer langen Pause konnte im Scharnhauser Park, am oberen Ende der Landschaftstreppe,
endlich mal wieder gefeiert werden. Am 09.07.2022 ab 12 Uhr wurden die Gäste mit Live-Musik,
Mitmachaktionen, Informationsständen, Getränke- und Essensständen begrüßt. Das
Zentrum bildete dabei die große Bühne, auf der Akrobatik, Tanz, Theaterstücke und eine bunte
Mischung von Bands die kleinen und großen Gäste unterhalten haben. Bereits kurz nach Beginn der
Veranstaltung war der Platz mit Leben gefüllt und es wurden immer mehr. Man merkte eindeutig,
dass die Menschen solche Feste vermisst haben. Die Moderatoren haben mit sehr viele Liebe aber
auch flotten Sprüchen durch den Tag geführt und auf die unterschiedlichen Aktionen hingewiesen. So
konnte man zum Beispiel seinen eigenen Flummi herstellen, beim Foodsharing gerettete
Lebensmittel mitnehmen oder beim „Wohnhaus“ selbst erfahren, wie es ist auf einen Rollstuhl
angewiesen zu sein. Dies ist aber nur ein kleiner Auszug aus den zahlreichen Aktionen, die angeboten
worden sind. Des Weiteren fanden viele Gespräche zwischen Gästen statt und man hat oft ein Lachen
wahrnehmen können. Bis in den Abend hinein haben die Gäste den Künstlern gelauscht, sich
Getränke und Essen geholt und auch das ein oder andere Tanzbein wurde geschwungen. Erst gegen
23 Uhr leerte sich der Baumhain allmählich und viele der Feiernden zogen mit einem Grinsen im Gesicht von dannen.


Das Fest haben die SchaPanesen e. V. und die KiJu Ostfildern e. V. bereits im Dezember 2021
vorsichtig, aber mit steter Zuversicht, angefangen zu planen. Sie wurden vom städtischen Kulturbüro,
dem Quartiersmanagement Scharnhauser Park sowie von der evangelischen Dietrich-Bonhoefer-
Gemeinde unterstützt. Ein großes Dankeschön geht auch an die zahlreichen Sponsoren, die das Fest
finanziell unterstützt haben. Man kann also sagen, dass es ein sehr gelungenes und schönes Fest für
ca. 2000 – 3000 Menschen war. Wir freuen uns auf jeden Fall auf das nächste Fest.